Technologie - wax-power-technologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technologie


                  Stellen Sie sich bitte ganz simple , gewöhnliche Teelichte , Windlichte , Grablichte , etc ,,,  vor .
        Was Sie bei sich um die Ecke , in fast jeder Drogerie , im Supermarkt oder im Internet onliene kaufen oder ersteigern können .

Und nun stellen Sie sich vor , damit ist es nun möglich , Ihre 4 Wände , Ihre Wohnräume , Ihre Gewerberäume , Ihre Lagerräume , Ihre Gewächshäuser , Ihre Zelte (auch Rettungszelte , Rotes Kreuz , Bergsteiger , etc.)  , Ihr Gartenhaus , Ihre Garagen , Ihre Pools , Ihre abgelegene Berghütte (Skihütte)  , Container bei Expeditionen , Forschungsstationen , Militär) , etc... beheizen zu können .

Ein Teelicht , (so klein und unbedeutend es auch sein mag)   ,,,,,,   vereint interessanterweise insgesamt alle 4 Aggregat-Zustände von Materie in sich , in einem einzigen Produkt .
Den festen Aggregatzustand , den flüssigen , den gasförmigen und schluß-endlich , den Zustand als reine Energie .
Der ---hybride Zustand--- zwischen dem gasförmigen Zustand und dem Energie-Zustand ist ebenfalls sehr schön ohne jedes Hilfsmittel in jeder Kerzenflamme zu sehen .

Aus der Sichtweise der Entwickler von -WPT- stellen Produkte wie zum Beispiel das Teelicht , etc... , ein komplettes Kraftwerk dar .
Im Teelicht ist die Energie in dem unteren Bereich im Aggregat-Zustand -fest- , auf Wunsch , über Jahrzehnte gespeichert .
Und kann bei Bedarf zügig abgerufen werden , über den Aggregatzustand flüssig und gasförmig .

Es gibt in unserem Fundus  2 kleine , runde , gelbe , fast neue , unbenutzte Deko-Kerzen , die ungefähr aus dem Jahre 1950 bis 1960 aus der DDR sind .
Sie funktionieren noch wie am ersten Tag , wenn man sie entzündet  !!!
Soviel zur Aussage von  ---Experten---  der Energie-Riesen , Energie lässt sich nicht oder nur sehr schlecht  ,,,,,,  langfristig speichern  ???

 --- Dieverse Test-Serien über etliche Jahre haben ergeben , das normal gereinigte und auch wenig oder gar nicht gereinigte Indutrie-Abfälle aus pflanzlicher , tirischer , mineralischer Herkunft ,  (Öle,Fette,Wachse) Verwendung finden können (in egal-welchen Mischungs-Verhältnissen) , in der Herstellung der Brennelemente in einzelnen oder in industriellen Herstellungs-Prozessen .

 --- Ein Beispiel sind Schlacht-Abfälle (Fette,Öle) aus der Produktion von Fleisch und Wurst und Abfälle von Frittier-Prozessen sowohl wieder im Industriellen Bereich , im Gastro-Bereich und im Privaten Bereich .
Man kann  ---angeblich---  aus allen Ölen und Fetten (Kohlen-Wasser-Stoffen) egal welcher Herkunft auch Wachse transformieren , also herstellen , zur weiteren Verwendung , zum Beispiel hierfür   ???

Was in den Geräten der  _3. und aktuellsten Generation_  passiert , (was ungefähr , ganz grob , die Körper-Temperatur von einem Menschen hat) , ist unwichtig , es spielt nur eine untergeordnete Rolle .
Wichtig zum Verständnis ist nur die Abgas-Temperatur von etwa Zimmer-Temperatur  --- 10 , 20 , 30 , 40 , 50 Grad und die Geräte-Warm-Wasser-Vorlauf-Temperatur von etwa 20 Grad bis 40 Grad .
Völlig ausreichend für eine moderne Fußbodenheizung und , oder moderne Aluminium-Heizkörper an der Wand .

Der Aufbau der Geräte ist in den Anmelde-Texten von DEPATISNET recht gut beschrieben und auch mit mehreren Zeichnungen am Ende der Texte hinterlegt .
 --- Es handelt sich um nichts weiter , wie um mehrere , recht großvolumige , die Geräte dominierende Wärmetauscher , die in verschiedenen Anordnungen und , oder Etagen gruppiert , angeordet sind .
Die auch unterschiedlich , wie konfiguriert , wie gewünscht , von Wasser durchflossen werden können .

 --- Und einen eher recht bescheiden wirkenden unteren Bereich im Gerät , wo die Brennelemente oder Brennstoffzellen (Kassetten) stehen .
Auch wieder in recht unterschiedlichen Anordnungen und Anzahl , wie es von dem jeweiligen Einsatz-Zweck her , eben erforderlich ist oder sein wird .

Die Brennstoff-Zellen können gefahrlos im Container und/oder Paket weltweit mit zum Beispiel Maersk , UPS , DHL , FedEx , TNT , etc... versendet werden .
Eine Lagerung der fertigen verpackten Zellen ist ja schlußendlich an Hand des Beispiels oben , über Jahre oder Jahrzehnte problemlos möglich .

Der generelle , immer gleichmäßige Heiz-Zyklus , an zu ladender Energie (Leistung)  , pro Ladung (Füllung) , pro   ---einmal---  anzünden , pro Zeiteinheit , kann je nach den Erfordernissen des Kunden , über mehrere Stunden , Tage , Wochen und Monate sein .
Das ist eines der wesentlichsten Bauart-Kriterien bei der Vorauswahl des Aufbaus der zu konfigurierenden Geräte .

Das Thema Raum-Luft-Abhänigkeit und/oder Raum-Luft-Unabhänigkeit ist von einzelnen Interessenten und Kollegen (auch untereinander) auch auf Präsentationen , usw...  so kontrovers und mit sehr gegenteiligen Meinungen diskutiert worden   ???
Das wir beides als technischen Lösungs-Ansatz für sinnvoll und möglich halten .
Es gibt hier wiederum mehrere Lösungswege pro  ---Fall--- , und der Kunde sollte doch bitte selber entscheiden , was für Ihn am sinnvollsten sein sollte .
Gemeint ist hier wiederum die kundenorientierte , gewünschte Konfigurations-Variante .

Die Geräte haben eine fast konstante Betriebstemperatur (-auf-heizen,plateau-heizen,abkühlen-) und somit auch eine fast konstante Warm-Wasser-Vorlauf-Temperatur .
Über den gesamten projektierten , vorher geladenen Beheizungs-Zeitraum hinweg .
Ähnlich einer solaren Einspeisung , wo die Sonne an einem angenommenen Tag ohne größere Wolken kontinuierlich , durchweg scheint .

Die Bauart und die Bauweise der Brennelemente wird sich noch ändern müssen , weil wir davon aus gehen , das der TÜV das so nicht akzeptieren wird .
Die Zeichnungen bei Depatisnet sind schon in die Jahre gekommen , die Geräte haben jetzt einen ähnlichen Aufbau , der aber in der generellen , simplen Funktionsweise immer noch das gleiche ist.

         ----- Die Geräte , die Technik ist zu 100% geräuschlos , zu 100% ohne technisch bedingte Vibrationen oder kleinste Bewegungen , zu 100% abfallos , zu 100% ohne mechanisch und/oder elektrolytisch verschleißende Teile oder Baugruppen  , zu 100% ohne jede Steuerung wie Elektrik oder Elektronik , zu 100% ohne externe Energiezufuhr für Geräte-eigene elektrische Bauteile oder gar Elektronik , Gerät selber/alleine zu 100% autonom .

    ... Die Wärmeverluste der technischen Umsetzung in Energie sind geradezu ein Witz , bei Prozess-eigenen Temperaturen von maximal , allerhöchstens 40 bis 60 Grad .

Bei der Nutzung der Möglichkeit einer direkten Installation der Geräte in den zu beheizenden Wohnräumen  ,,,,,,,,,  gut möglich durch die ---absolute---  , 100% ige Geräuschlosigkeit , reduziert sich der zu erwartende Wärmeverlust noch einmal so radikal , das wir zur Zeit davon aus gehen :
Das bei einer , im Extremfall (neue+verbesserte Geräte-Hülle befindet sich in der Anfangsphase+mehrere neue+andere Änderungen) , technisch möglichen Abgas-Temperatur von etwa 20 bis 30 Grad der allgemeine Wirkungs-Grad von uns mit mindestens 90% bis zu 100%   ---angenommen---  wird      ??????

Gemessen oder errechnet hat den Wirkungs-Grad bis heute noch niemand , da eine Abgas-Temperatur von ungefähr  ---Zimmer-Temperatur---  auch als Lüftung angesehen wird oder werden kann    ???

Nur die Zirkulationspumpe oder Umwälzpumpe oder Kreiselpumpe oder Pufferspeicherladepumpe ist eine nicht verzichtbare , verschleißende , geringe oder gar keine Geräusche verursachende Baugruppe im Warmwasser-Kreislauf , der schon bestehenden Anlage mit oder ohne solarer Kopplung .
Diese kleinen , normal- oder sehr- leistungsarmen Pumpen können technisch gesehen auch sehr gut mit solarer elektrischer Energie + Puffer-Batterien versorgt werden , was dann die beschriebene 100% ige Autonomie weltweit sichern kann .

Optional kann ein Warmwasser-Puffer-Speicher mit installiert werden , was bei einer solaren Einspeisung aber auch schon vorhanden ist oder sein sollte   ???
Die Technologie eignet sich geradezu ideal zur Ergänzung , Überbrückung , Pufferung bestehender (auch solarer und Holz verwendender) Systeme mit schon installiertem Puffer-Speicher .
Da es eine technologisch bedingte Lücke gibt , bei allen (zum Beispiel) solaren Systemen , die technisch leider überhaupt nicht zu umgehen ist .

Wenn es zum Beispiel Nacht ist , wenn es regnet , wenn Schnee fällt , bei Kondenswasser-Beschlag , bei Sandstürmen , im nuklearen Winter (Atom-Krieg) , bei Aschewolken aus Vulkanen , bei Meteoriten- , Asteroiden- , Kometen- , -Einschlägen auf der Erde , bei normalem Schmutz und Laub und öligem/fettigem Schmutz/Ruß aus LKW/PKW-Abgasen auf den solaren Platten , im polaren Winter (Sibirien,Alaska,Canada,Norwegen,Finnland,Grönland,Island,Schweden,Argentinien,Chile,etc.....) , wenn alle Flächen zu- und anfrieren (starker Frost) und wenn es im Winter auch am Tag recht dunkel oder auch ganz dunkel  Bsp... -(polarer Tag wie in Norwegen im Winter)- , ist .

Ob nun schluß.endlich die energetische Pufferung anderer Systeme wie zum Beispiel einer einfachen , primitiven , herkömmlichen Holzheizung (ohne Pellets, wo regelmäßig von Hand nach geladen werden muß) , einer Kohle/Koks-Heizung , Kamin/Holz-Heizung , Alkohol.Gel.Kamin-Heizung , Kachelofen-Heizung , Kanonenofen-Heizung , Küchenherd.Koch.Kombi-Heizung  ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,  sinnvoll erscheint , ist bitte im Einzelfall von Ihnen zu überdenken .

      ++++  Wir sind gerne bereit , mit Ihnen über jede denkbare Art neuer Einsatz-Bedingungen zu fachsimpeln oder Gegen-Darstellungen (Bitte mit Hintergrund-Wissen) zu beurteilen  ????

                 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü